Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Wenn Sie bereits Nutzer sind, melden Sie sich bitte an.

Architekt für barrierefreien umbau gesucht

Topic Status: beantwortet

 » Bauen & Wohnen
Landesflagge: DE
katta
Themenersteller
Beiträge: 3
hallo, ich bin recht neu hier. ich lebe seit meinem unfall vor zwei jahren wieder bei meinen eltern in deren haus. das ist bedingt rollstuhl geeignet. nun habe ich mich dazu entschlossen, zu meiner schwester und ihrem mann in deren haus zu ziehen, die haben nämlich im Paterre eine Einliegerwohnung und die könnt ich haben. Wir müssen die Wohnung rollstuhlgerecht umbauen und es sollte nicht so teuer sein. wer kennt einen architrkten oder ein bauunternrhmen, dass sich damit auskennt?
katharina
Verfasst am: 29. 07. 09 [10:36]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
Ameise
Beiträge: 7
Hallo Katta,
denke, daß die Krankenkasse oder der Landschaftsverband dafür zuständig sind. der wollt Ihr das alles allein planen nd durchziehen? Ich habe eine Freundin, die ist Architektin, knnte die ja mal fragen, was sowas kostet,
viel Erfolg
Ameise
Verfasst am: 31. 07. 09 [21:44]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
Magic
Beiträge: 1201
KK zahlt nur ca 2800Euro Wohnraumanpassung dazu.Mal mein Tipp bevor ihr richtig Umbaut erst mal die Hilfmittel die die kk zahlen muss wie Haltegriffe,ect verordnen lassen das hast Du dann allles schon mal gespart.Dann die 2800 beantragen das geht mit Kostenvoranschlägen.Google mal Planungsbüro Peters lass Dich doch einfach mal telefonisch beraten.Lg Erich
Verfasst am: 01. 08. 09 [10:40]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
MyHandicap Engagementsiegel
KarinM
Beiträge: 5622
Hallo Katta,

meine Vorredner haben nicht ganz recht. Nur das die Pflegekasse (nicht Krankenkasse) einen Zuschuß bis maximal 2800€ gibt stimmt. Aber nur wenn Du eine Pflegestufe hast. Für Deinen Umzug ist das Wohnungsamt zuständig. Dort gibt es eine Beratungstelle, die Dir einen Architekten nach hause schickt. Die Finanzierung Deines Unzugs und den Umbau der neuen Wohnung kannst Du dort auch klären. Es gibt ziemlich viel Hilfe und Unterstüzung. Habe das letztes Jahr auch in Anspruch genommen.

Gruß Karin

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 01.08.2009 um 17:32.]

Poweruserin, Expertin für Medizin & Gesundheit


Das Leben ist schön, so wie es ist. (-:
Verfasst am: 01. 08. 09 [17:31]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
Magic
Beiträge: 1201
Ich meinte auch Pflegekasse,das ist irgentwie für mich alles das gleiche.Das mit der Finanzierung vom Umzug und viel Hilfe und so haben die heir beim Wohnungsamt und beim Sozi nicht mitgekriegt.Hab alles allein gemacht,bin fast unter der Brücke gelandet weil ich eine Behinderten gerchte Wohnung abgelehnt hab,hatte nur eine Badewanne ohne Lifter.das als Queri mit schrottigem rechten Arm,also ich traue denen nicht mehr.
Verfasst am: 01. 08. 09 [21:20]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
MyHandicap Engagementsiegel
KarinM
Beiträge: 5622
Hallo Magic,

ich habe bei der Wohnungssuche genau das Gegenteil erlebt. Als ich nach 3 1/2 Jahren endlich meine Traumwohnung gefunden hatte, wollte mir die Wohnungsbaugenossenschaft die Wohnung nicht geben, weil sie eine Badewanne hat und ich im Rolli sitze. Dabei ist das ganze Haus barrierefei gebaut worden und ich wollte unbedingt eine Wohnung mit Badewanne. Alle Zimmer in dieser Erdgeschoßwohnung sind rolligerecht gebaut, auch das Badezimmer und den Wannenlift konnte ich mir verschreiben lassen. Ich habe mich durchgesetzt und die Wohnung bekommen.

Als ich den Zuschalg bekam, stellte ich einen Antrag beim Wohnungsamt und bekam das Umzugsunternehmen bezahlt. Da war dringend nötig, denn ich war damals auch pleite. Die Umzugvorbereitungen hatten mich mehere tausend Euro gekostet. Ich brauchte ein neues Bett, im Hochgett schlafen ist als Rollifaher schwierig und eine neue Küche mußte ich auch kaufen, weil meine alte einen Wasserschaden hatte. Hinzu kamen noch die Genossenschaftsanteile und die Kaution. Das wird mich finanziell noch ein paar Jahre beschäftigen. Ist nicht nett, wie man manchmal so zu kämpfen hat. Trotzdem bin ich froh, endlich eine Wohnung zu haben, in der das Leben nicht so anstrengend ist.

Gruß Karin

Poweruserin, Expertin für Medizin & Gesundheit


Das Leben ist schön, so wie es ist. (-:
Verfasst am: 01. 08. 09 [22:13]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Gelöschter Benutzer
Hir ist vieleicht ein ansprechpartner:


Dipl. Ing. (FH) Architekt Gerd J. Oberheid
____________________________________________________
Architekturbüro Oberheid
Brockhausstrasse 25
04229 Leipzig
Telefon: 0341 9831010
Fax: 0341 4791027
Funk: 0171 3710900
www.architekt-oberheid.de <http://www.architekt-oberheid.de/>


Konstantin Voswinkel
DTC GmbH
Jägerhofstr. 21-22
40479 Düsseldorf


Verfasst am: 03. 08. 09 [10:15]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people