Immobilienbörsen als Weg zur barrierefreien und behindertengerechten Wohnung

Das Schloss Karlsruhe von vorne
Barrierefreiheit exklusiv und selten: Eine schmucke Villa hat zwar Stil, ist aber meist teuer und nur selten behindertengerecht (Joachim Frewert/pixelio.de)

Immobilienbörsen sind für Menschen mit Behinderung oder auch Senioren eine Möglichkeit um nach behinderten- bzw. seniorengerechten Wohnungen zu recherchieren.

Wenn Sie in Online-Immobilienbörsen wie Immobilienscout24 oder Immonet nach geeigneten Wohnobjekten suchen, finden Sie wahrscheinlich welche, die als barrierefrei gekennzeichnet sind. Aber nicht selten wird mit diesem Label seniorengerechtes Wohnen verstanden oder es ist lediglich ein Teil der Immobilie für Rollstuhlnutzer barrierefrei zugänglich - wie beispielsweise das bloße Vorhandensein eines Aufzugs, während die Dusche nicht ebenerdig und damit nicht behindertengerecht ist.

Dieses Kriterium wird von den Seitenbetreibern nicht überprüft, da dies sonst "ein zu großer Aufwand wäre", so Immobilienscout24. Daher könne es durchaus vorkommen, dass sich unter den Suchergebnissen Wohnobjekte befinden, die gar nicht oder nur in Teilen barrierefrei sind. "Wir gehen aber davon aus, dass die Immobilienanbieter mit dabei schreiben, falls etwas anders ist", heißt es von Immobilienscout24.

Trotzdem kein Grund, bei der Wohnungssuche auf Online-Immobilienbörsen zu verzichten, findet Fachexperte Frank Opper. Er empfiehlt, diese Möglichkeit zu nutzen, auch wenn der Markt nicht gerade übersät von barrierefreien Wohnungen ist. Dennoch sollten Sie unbedingt bei jedem interessanten Wohnobjekt beim jeweiligen Eigentümer nachfragen, worin sich die angebliche Barrierefreiheit ausdrückt.

Ebenerdige Dusche mit Glastüren
Eine ebenerdige Dusche ist für Rollstuhlfahrer ein Muss (Rainer Sturm/pixelio.de)

Spezielle Immobilienbörse für behinderte Menschen

Unter WfB24 finden Sie eine Wohnbörse speziell für Menschen mit Handicap - leider mit dürftigen Suchergebnissen. Dafür ist laut der Geschäftsführung jedes angebotene Objekt barrierefrei. Denn anders als die zuvor erwähnten Immobilienbörsen werden hier die Wohnungen und Häuser vorab auf Zugänglichkeit sowie auf die Möglichkeit eines behindertengerechten Umbaus geprüft - die Mitarbeiter rufen zur Auskunft die Eigentümer oder die Vermieter direkt an.

So können bei Ihrer Wohnungssuche "wertvolle Zeit und Nerven" gespart werden, heißt es auf deren Webseite. Die Motivation dieser Börse sind eigene Erfahrungen der Betreiber in der "Problematik auf dem Immobilienmarkt". Falls Sie länger auf der Suche sind, kann sich ab und an ein Blick auf diese Börse lohnen.

Falls Sie also ein barrierefreies Wohnobjekt verkaufen oder vermieten möchten, ist WfB24 eine Möglichkeit für ein Inserat. Ein Standardeintrag mit bis zu acht Bildern ist kostenlos. Auch Ferienwohnungen können eingetragen werden.

Ihre barrierefreie, behindertengerechte Traumwohnung immer noch nicht gefunden? Schreiben Sie ins Forum und profitieren Sie von den Erfahrungen anderer User.

Text: MyHandicap – 04/2012
Fotos: pixelio.de

Sie haben noch Fragen? Stellen Sie diese gleich hier im Forum!