Wohnen für körperbehinderte Menschen: Gewusst wo!

Der ebenerdige Eingang zum Antoniushaus Hochheim
Tagesstrukturierende Maßnahmen runden den Alltag der Bewohner ab, wenn sie nicht einer geregelten Tätigkeit nachgehen (Foto: Antoniushaus)

Wo möchte ich als körperbehinderter Mensch leben? Welche Wohnform ist was für mich? Gibt es passende Einrichtungen in der Nähe, damit ich nicht so weit weg von meinen Angehörigen wohnen muss?

Die Münchner Pfennigparade bietet „ein breitgefächertes Wohnangebot, das sich an den Bedürfnissen und Fähigkeiten des Einzelnen orientiert“. Zur Auswahl stehen – verteilt über die ganze Stadt – Stationäre Wohngruppen und individuelle, behindertengerechte Wohnungen inklusive einem ambulanten Pflegedienst. Bei den Stationären Wohngruppen bekommt jeder Bewohner ein Einzelzimmer und es werden tagesstrukturierende Maßnahmen angeboten.

Deutschlands angeblich sonnigste Stadt (durchschnittlich 1.740 Sonnenstunden im Jahr) lädt ebenfalls zum Einzug ein. Die Ernst-Winter-Wohnanlage in Freiburg, errichtet vom Ring der Körperbehinderten e.V. beinhaltet 47 Wohneinheiten, speziell gestaltet für Rollstuhlfahrer, wo die Bewohner „mit gebotener Assistenz ein individuelles und selbstständiges Leben“ führen können.

Die vielen Einrichtungsstandorte vom Verein LEBEN MIT BEHINDERUNG HAMBURG
Viele Einrichtungen bieten verschiedene Wohnformen an mehreren Standorten an (Bild: LMB HAMBURG)

Selbstständiges Leben trotz Handicap

Falls Ihnen Süddeutschland nicht so ganz liegt, wäre das Antoniushaus Hochheim im Main-Taunus-Kreis eine Option. Je nach Selbstständigkeit der Bewohner werden die gleichen beiden Alternativen angeboten wie von der Pfennigparade: Stationäres Wohnen (in Einzel- oder Doppelzimmern) oder eine eigene Wohnung, in die der Pflegedienst zu bestimmten Tageszeiten kommt.

Im beschaulichen Harz können körperbehinderte Menschen sich für ein speziell auf diese Personengruppe angepasstes Angebot entscheiden. Das „Haus Oehrenfeld“, verwaltet von der „Gemeinnützigen Paritätischen Gesellschaft für Sozialarbeit Darlingerode/Harz mbH“, unterteilt sich in das normale Wohnheim sowie in die Außenwohngruppe.

Mitten in der wiedervereinigten Stadt

Auch die deutsche Hauptstadt hat natürlich Möglichkeiten parat. Die Vereinigung für Jugendhilfe bietet so genannte Lebensräume für Menschen mit Behinderung an. Oder zieht es Sie nach Nordrhein-Westfalen? In dem einwohnergrößten Bundesland gibt es dementsprechend viele Einrichtungen wie das Wichernhaus in Gelsenkirchen, ein Angebot des Diakoniewerks. Zusätzlich zu den Wohngruppen gibt es die Außenwohngruppen, wo ein selbstständigeres Leben ermöglicht wird.

Interessierte, die es gerne näher am Wasser hätten, werden mit einer großen Vielfalt konfrontiert – und das von einem einzigen Anbieter. Der Verein LEBEN MIT BEHINDERUNG HAMBURG unterhält unter anderem mehrere Dutzend Wohneinrichtungen in ganz Hamburg mit unterschiedlichen Wohnformen. Ambulante Pflegedienste und Wohnassistenzen werden hier ebenfalls angeboten.

Der Grundriss einer 2-Zimmer-Wohnung in der Freiburger Ernst-Winter-Wohnanlage
In Freiburg scheint die Sonne jährlich durchschnittlich 1.740 Stunden (Bild: Ring der Körperbehinderten)

Vielfältiges Programm für behinderte Menschen

Wie in den meisten Wohneinrichtungen für körperbehinderte Menschen runden diverse Beschäftigungsprogramme das Leben ab, wenn die Bewohner nicht einer geregelten Tätigkeit entweder in der angegliederten Werkstatt oder einer Stelle außerhalb nachgehen.

Und es werden oft unter den Bewohnern Sprecher gewählt, die ihre Interessen vertreten. In manchen Einrichtungen besteht die Möglichkeit des Probewohnens, wodurch man einen Einblick in den Alltag gewährt bekommen kann.

Hat Ihnen unter den hier vorgestellten keine Einrichtung angesprochen? Kein Problem. Der Familienratgeber, ein „Online-Service für Menschen mit Behinderung und ihre Angehörigen“ bietet auf deren Webseite eine große Adressdatenbank.

Klicken Sie dazu einfach auf diesen Link, tragen Sie die gewünschte PLZ des Zielortes ein und schon werden Ihnen Institutionen rund um das Thema Wohnen aufgezeigt. Eine Einschränkung der Suchergebnisse in einen bestimmten Radius ist ebenso möglich wie eine Stichwortsuche.

Oder hätten Sie es lieber alleine?

Falls Sie jedoch außerhalb einer Einrichtung wohnen möchten, finden Sie hier Tipps für die Suche nach einer geeigneten Wohnung. Gesetzliche Grundlagen und finanzielle Möglichkeiten zu einem behindertengerechten Umbau finden Sie in diesem Artikel.


Text: Thomas Mitterhuber - 09/2011

Fotos: Antoniushaus, LMB HAMBURG, Ring der Körperbehinderten

Sie haben noch Fragen? Stellen Sie diese gleich hier im Forum!