Sicherheit ist bei gebrauchtem Treppenlift oberstes Gebot

Älterer Mann, in einem Treppenlift sitzend (Bild: Lifta)
Ob neu oder gebraucht, beim Treppenlift muss Sicherheit gewährleistet werden. (Bild: Lifta)

Alte und behinderte Menschen haben oft Mühe, sich in ihrer Wohnung zu bewegen. Ein Treppenlift hilft ihnen dabei, Stufen zu überwinden und länger selbständig zu leben. Gebrauchte Modelle sind dabei eine kostensparende Alternative zum neuen Lift.

Ob Einfamilienhaus, Mietshaus oder Maisonette-Wohnung - Treppen sind in unserem Wohnumfeld alltäglich. Nicht immer ist ein Aufzug vorhanden, oft müssen mehrere Stockwerke erklommen werden, um nach Hause zu kommen. Für junge, gesunde Menschen ist das kein Problem.

Schwierig wird es, wenn die Bewegungsfähigkeit aufgrund einer Erkrankung eingeschränkt oder das Laufen im Alter einfach beschwerlich ist. Dann macht man sich Gedanken darüber, wie man die Strapazen bewältigen kann - viele sehen keinen anderen Ausweg, als das gewohnte Umfeld zu verlassen und in eine barrierefreie Wohnung zu ziehen.

Ein neuer Treppenlift kostet zwischen 5.000 und 14.000 Euro

Das muss nicht sein. Mit einem Treppenlift lassen sich Stufen leicht überwinden, sodass ein Umzug nicht nötig ist. Der Lift ist wesentlich günstiger als ein Aufzug und kann in nahezu jeder Wohnung installiert werden. Die Kosten für einen Treppenlift unterscheiden sich je nach Ausführung und persönlichen Anforderungen. Ein Lift, der über ein Stockwerk geht, kostet zwischen 5.000 und 14.000 Euro.  

Der Zuschuss für einen Treppenlift richtet sich nach der Pflegestufe

Zur Finanzierung eines Treppenlifts können Zuschüsse von der Pflegekasse beantragt werden. Grundlage dafür ist, dass der Betroffene eine Pflegestufe hat. Der maximale Zuschuss pro Person liegt bei 4.000 Euro.

Die Förderung kann sich erhöhen, wenn mehrere hilfsbedürftige Menschen zusammen wohnen. Der Gesamtbetrag ist jedoch auf 16.000 Euro begrenzt. Wie hoch der Zuschuss zum Treppenlift tatsächlich ist, muss im Einzelfall geprüft werden. Ein Rechtsanspruch auf die finanzielle Zuwendung besteht allerdings nicht.

Gebrauchte Treppenlifte sind eine kostensparende Alternative

Wem ein neuer Treppenlift zu teuer ist, der kann entweder einen Treppenlift mieten oder einen gebrauchten Treppenlift kaufen. Damit lassen sich einige Tausend Euro sparen. Gebrauchte Treppenlifte gibt es bereits ab 3.000 Euro. Sie werden teilweise von den Herstellern angeboten, sind aber auch über Kleinanzeigen und verschiedene Online-Portale erhältlich, die sich auf gebrauchte Treppenlifte und Plattformlifte spezialisiert haben. Das Angebot ist groß, doch was muss man beim Kauf beachten?