Warum ein Matratzentopper sinnvoll sein kann

Ein Matratzentopper sorgt für Schlafkomfort und verwandelt eine zu harte Matratze ganz schnell und unkompliziert in eine Wohlfühlwolke.

Wir alle träumen von ihr - der perfekten Matratze, die uns jeden Abend sanft in einen erholsamen Schlaf gleiten lässt. Doch hochwertige und moderne Matratzen sind kein Schnäppchen. Die gute Nachricht: Es muss nicht immer gleich eine ganze Matratze sein. Ein Matratzentopper sorgt ebenso für Schlafkomfort und verwandelt Ihre vielleicht zu harte Matratze ganz schnell und unkompliziert in eine Wohlfühlwolke.

Für einen Topper muss man nicht all zu tief in die Tasche greifen. Je nachdem wie dick der Topper ist und aus welchem Material er besteht, gibt es diesen schon ab ca. 40 Euro. Doch was kann der Matratzentopper und wieso entscheiden sich immer mehr Menschen für einen Topper anstelle einer neuen Matratze? In diesem Artikel klären wir Sie auf und zeigen Ihnen, wo die Unterschiede zwischen Gel, Visco und Kaltschaumtopper liegen.

Eine hygienische Schlafstätte dank Matratzentopper

Mit einem Topper sorgen Sie für Hygiene im Bett. Dank des Matratzentoppers ist Ihre Matratze ideal vor Schmutz geschützt. Eventuell austretende Körperflüssigkeiten wie Schweiß, Blut und/oder Urin haben keine Chance in die Matratze eindringen zu können. Sogar Hausstaubmilben wird dadurch der Weg in die Matratze erschwert - was besonders Allergiker freuen dürfte. Viele Matratzentopper sind sogar waschbar. Wenn Sie Ihren Topper also in regelmäßigen Abständen waschen, machen Sie der Hausstaubmilbe erfolgreich den Gar aus. Zudem ist Ihrer Matratze durch den Topper eine höhere Lebensdauer gewiss, da nicht so schnell Liegekuhlen entstehen können.

Ein Topper kann Matratzen weicher machen

Eine zu harte Matratze ist wahrlich eine unschöne Sache. Den Härtegrad kann man sich auch nicht "weich liegen". In diesem Fall ist der Topper definitiv die bessere Alternative zur Entsorgung der viel zu steifen Matratze. Wenn Sie also empfindliche Knochen haben und es gerne weich und kuschlig haben, dann werden Sie den Topper lieben. Jedoch ist es laut dem Topper Ratgeber auf Matratzen.info nicht möglich, mit einem Topper eine weiche Matratze härter zu machen.

Schlafklima regulieren

Wenn Sie sich für einen speziellen Topper entscheiden, dann werden Sie sowohl im Winter wie auch im Sommer eine Freude daran haben. Es gibt nämlich auch sogenannte Wendetopper, die durch eine Sommer- und eine Winterseite punkten. Die Sommerseite lässt dann in heißen Nächten die Luft ideal zirkulieren, während die Winterseite alles kuschlig warmhält. Wer schon einmal eine Matratze umdrehen musste, weiß, wie schwer dies fällt. Mit dem Topper ist dies kein Problem. Er ist so leicht, dass Sie keine große Muskelkraft benötigen, um die Seite zu wechseln. 

 

Die einfache Anbringung eines Toppers


Nein, ein Matratzentopper kann im Schlaf nicht einfach so wegrutschen. Er muss auch nicht jeden Morgen wieder in Position gebracht werden. An jeder Ecke des Toppers befindet sich ein elastisches Band, dass um jede der vier Ecken der Matratze gelegt wird. Somit ist der Topper fixiert und liegt fest auf der Matratze auf. Noch unkomplizierter geht's nicht.

Verschiedene Matratzen Topper im Vergleich

Matratzentopper gibt es in verschiedenen Varianten. Sie müssen sich also zwischen den Materialien viscoelastischer Schaum, Kaltschaum und der Gelmatratze entscheiden. Wo die Unterschiede zwischen den Materialien liegen ist schnell erklärt:

Visco Topper

Der viscoelastische Schaumstoff auch Viscoschaum genannt, dürfte Ihnen unter dem Namen "Memory Foam" ein Begriff sein. Dieses Material reagiert enorm auf Druck und passt sich der Form Ihres Körpers ideal an. Leicht schmerzende Gelenke und ein empfindlicher Rücken erfahren mit dem Viscoschaumtopper sofort Druckentlastung. Außerdem speichert Viscoschaum Wärme, weshalb er für stark schwitzende Menschen nicht unbedingt geeignet ist.

Gel Topper

Genauso wie der Viscoschaumtopper, gibt auch der Topper aus Gelschaum bei Druck sofort nach. Der Unterschied zwischen beiden liegt darin, dass ein Topper aus Gelschaum - sobald der Druck nachlässt - wieder in seine Ausgangform zurückkehrt. Auch der Gel Topper ist für Menschen mit Rückenbeschwerden eine gute Option. Zusätzlich ist er dank des Gels nicht sehr anfällig für Staubmilben.

Topper aus Kaltschaum

Sie zählen zu der Personengruppe, die nachts regelmäßig stark schwitzt? Dann liegen Sie mit einem Kaltschaumtopper goldrichtig. Auch dieses Material verfügt über eine tolle Anpassungsfähigkeit und eine perfekte Stützkraft. Dank der offenporigen Struktur von Kaltschaum punktet dieser Topper mit der Eigenschaft, dass er keinen Hitzestau entstehen lässt und somit ein sehr gutes Schlafklima schafft. Wenn Sie also nachts nicht mehr schweißgebadet aufwachen möchten, dann dürfen Sie hier getrost zugreifen. Kaltschaumtopper werden auch häufig von Testinstituten wie Ökotest untersucht.

Nachdem wir Ihnen den Matratzentopper hoffentlich etwas näherbringen konnten, fällt Ihnen sicherlich der eine oder andere Grund ein, wieso der Topper auch für Sie eine gute Lösung wäre. Eine smarte Investition ist er allemal. Besonders, wenn der Komfort Ihrer aktuellen Matratze etwas zu wünschen übriglässt.