Boxspringbetten für Senioren

Das Foto zeigt ein gemachtes Doppelbett
Betten mit gesundheitlichen Vorteilen. Foto: pixabay.com

Der Begriff "Boxspringbett" ist mittlerweile auch bei Senioren in aller Munde, wenn es um Komfort und Rückenfreundlichkeit geht. Doch nur selten ist klar, welche Art von Schlafplatz sich mit dieser Bezeichnung schmücken darf. Meist ist nur bekannt, dass die Liegefläche eines Boxspringbettes auffallend höher ist als die eines handelsüblichen Bettes.

Jedoch unterscheidet es sich noch in weiteren Punkten von einem gewöhnlichen Bett und hält etliche Vorteile parat, die die Bettruhe älterer Menschen in einen ganz besonders sanften Schlaf verwandeln. Diese Art von Schlafplatz zeichnet sich durch einen massiven Rahmen aus, der sehr viele Sprungfedern einfasst, je nach Wunsch doppelte oder dreifache Matratzenlagen enthält und dadurch automatisch für ein ganz außergewöhnlich entspanntes Schlaferlebnis sorgt.

Warum ist das Liegegefühl auf einem Boxspringbett besonders?

Durch das Zusammenspiel von Bonellfederkern, Taschenfederkern und Visco-Topper ist eine angenehm weiche Bettung gewährleistet, die sich insbesondere für rückengeplagte Menschen eignet, da diese Verbindung der Druckempfindlichkeit des Körpers entgegenwirkt. Ein Topper schenkt den gewünschten Soft-Effekt, der obendrein bei der Nachtruhe von Senioren mit strapazierten Muskeln und Bändern hilfreich ist, um schmerzfrei durch die Nacht zu kommen. Der Bonellfederkern zeichnet sich durch eine hohe Flächenelastizität aus und ist daher äußerst komfortabel. Durch die Taschenfederkern-Matratze ist außerdem für eine gute Luftzirkulation und Feuchtigkeitsregulierung gesorgt, was ein angenehmes Schlafklima gewährleistet und deshalb als sehr empfehlenswert gilt. Ein Visco-Topper zeichnet sich zudem durch seine hohe Anpassungsfähigkeit aus, wodurch eine gute Rückenstützung und tiefenentspannte Nachtruhe gewiss ist. Durch die Verbindung dieser verschiedenen Komponente wird sowohl eine sehr weiche Lage als auch eine optimale Stützung des Körpers garantiert.

Welche gesundheitlichen Vorteile für Senioren gibt es?

  • Hohe Sitz- und Liegefläche
    Im Alter kann jede Bewegung schwerfallen. Ein- und Aussteigen aus dem Bett wird häufig nur mit Müh und Not geschafft. Bei Hüft- oder Rückenproblemen ist selbst das einfachste Aufstehen meist lediglich unter Schmerzen möglich. Ein Boxspringbett ist daher die perfekte Alternative für ein niedriges Bettgestell. Dank seinem vielschichtigen Aufbau durch einen hohen Holzunterbau und einer mehrschichtigen Matratzenlage ist eine Komfort-Liegehöhe gegeben, die ein Setzen aus dem Stand heraus möglich macht. Das ist nicht nur besonders rückenschonend, da das lästige Bücken entfällt, sondern auch äußerst bequem.
  • Rückenfreundliche Unterfederung
    Ein Boxspringbett unterstützt die gesamte Muskulatur dank einer individuellen Federung, die den Körper als erste Instanz elastisch stützt. Die Art der Federung sowie das Material für Matratze und Topper können auf die eigenen Bedürfnisse zugeschnitten werden. Durch die doppelte oder dreifache Polsterung ist ein besonderer Komfort gegeben.
    Gewöhnlich sind in der Untermatratze Bonellfedern verbaut. Sie wirken flächenelastisch, da sie miteinander verbunden sind und führen dadurch zu einer ganz besonders weichen Auflage. Die Obermatratze enthält Taschenfedern, im besten Falle Tonnentaschenfedern. Diese sind punktelastisch und geben unabhängig von den umliegenden Federn bei Belastung nach. Somit wird der Körper sehr individuell gestützt. Ein Qualitätsmerkmal ist außerdem eine hohe Anzahl an Federn pro Quadratmeter. Über der Obermatratze folgt zusätzlich ein Topper, der die perfekte Rundumfederung abrundet. Damit ist ein sehr gutes Liegegefühl sicher. Bei empfindlichen oder gar bettlägerigen Menschen empfiehlt sich außerdem eine Anti-Dekubitusmatratze. Dekubitus bezeichnet ein Wundliegegeschwür, welches hauptsächlich bei älteren Menschen auftritt, die sehr lange in gleichbleibender Position im Bett liegen.
  • Angemessenes Schlafklima
    Im Seniorenalter ist ein warmes Bett wichtiger denn je. Ein Kaltschaum-Topper ist eine gute Wahl, da dieser angenehm weich ist und dabei für einen optimalen Schlafkomfort sorgt. Durch die hohe Luftdurchlässigkeit des Materials ist es für schnell frierende Personen allerdings weniger geeignet. Daher ist ein Visco-Topper für die meisten Senioren anzuraten. Er reagiert auf Körperwärme und passt sich daher nicht nur optimal an, sondern speichert Wärme.
  • Verstellbare Liegefläche
    Elektrische Boxspringbetten sind bei Jung und Alt gefragt. Per Knopfdruck lässt sich das Bett mittels Fernbedienung in die Position bringen, die man gerade braucht. Zur Standardausrüstung gehört diese Funktion nicht und daher gilt es, sich gezielt das passende Motor-Bett auszuwählen, wenn eine derartige Zusatzapparatur erwünscht ist. Bei diesen Betten ist die Möglichkeit gegeben, sowohl die Einstiegshöhe als auch die Liegefläche ganz einfach in die erwählte Stellung zu bringen. Die beste Aussicht auf Entspannung bietet zudem, die Eigenschaft des unabhängig voneinander verstellbaren Kopf- und Fußteils, was die Zeit vergessen lässt, in denen "gestapelte Kissen im Rücken zum Aufrechtsitzen" und "Venenkissen zur Hochlagerung des Beines", zum Alltag gehörten. Mit einem elektrischen Bett ist eine Position ganz nach Wunsch möglich.
  • Modernes Design
    Während konventionelle Senioren- und Pflegebetten eher eine Krankenhausatmosphäre versprühen, hat ein Boxspringbett den Vorteil auch ein ansprechendes und funktionelles Design einbringen zu können. Dies schenkt ebenfalls automatisch psychisches und somit auch physisches Wohlbehagen. Je nach gewünschtem Schlafsystem sind neben Farben und Stoffen weitere Feature möglich, wie ein individuelles Kopfteil, Stauräume, Seitengitter, Triangelgriff als Aufrichtfunktion, feststellbare Rollen usw. Dadurch wird das NOTWENDIGE Seniorenbett zu einem WUNSCHBETT und damit auch im Alter zu einem echten Highlight im Schlafzimmer.

Tipps für den Kauf von Boxspringbetten

Generell liegt der Kaufpreis dieser besonderen Betten deutlich höher. Legt man allerdings die entsprechenden Funktionen zugrunde und berücksichtigt, dass man bei einem Boxspringbett durchaus ein individuelles aufeinander abgestimmtes Komplettset erwirbt, welches Rückenbeschwerden, Gelenkschmerzen und weitere körperliche Leiden bei entsprechender Zusammenstellung lindern kann, ist der Preis durchaus gerechtfertigt.

  • Testberichte zu Boxspringbetten
    Um vor dem Kauf bereits einen Eindruck über das Boxspringbett zu bekommen, können Testberichte über die Boxspringbetten angeschaut werden. Hierfür dienen Seiten wie dieser aktuelle Boxspringbett Test, bei dem verschiedene Modelle mit unterschiedlichen Kriterien bewertet werden.
  • Mehrfache Beratung
    Ist man sich nicht sicher, ob die durchgeführte Beratung richtig ist und das zusammengestellte System zu den Anforderungen passt, empfiehlt sich eine Kontroll-Beratung bei einem weiteren Fachhändler.
  • Probeliegen
    Von Blindkäufen ist dringend abzusehen. Ein ausführliches Probeliegen ist anzuraten, damit der Boxspringbettenkauf zu keiner Enttäuschung wird. Der günstigste Zeitpunkt um sein Bett der Wahl zu testen ist am Morgen. Allerdings können auch Boxspringbetten aus dem Netz kostenlos getestet und bei Nichtgefallen zurück gesendet werden.
  • Probeschlafen
    Das Probeliegen geht in der Regel nur kurz vonstatten, was häufig jedoch nicht ausreicht, um das richtige Bett zu finden. Viele Hotels haben die Vorteile eines Boxspringbettes erkannt und bieten diese in ihren Zimmern als Schlafstätten an. Einige Fachhändler haben diesen glücklichen Umstand erkannt und arbeiten mit Hotels zusammen, die diese Betten zum Probeschlafen anbieten.