Das Schlafzimmer

3D Schlafzimmer (Foto: O. Fischer / pixelio.de)
Platzbedarf vor dem Kleiderschrank und vor dem Bett für den Rollstuhlfahrer (O. Fischer/pixelio.de)

Die Raumgrößen für ein Schlafzimmer sind abhängig von der Behinderung unterschiedlich. Hier wird der Schlafraum mit zwei Betten beschrieben.

Geht man von der Mindestmöblierung aus, so errechnet sich für die DIN 18205 Teil 2  eine Mindestgröße von 13,63m² und für die DIN 18025 Teil 1 eine Mindestgröße von 15,37 m². Entscheidend hierbei ist, dass immer eine Bettseite, bzw. die Fläche vor dem Schrank eine Mindestbewegungsfläche von 1,20 m nach Teil 2 (gehbehinderte Menschen) und 1.50 m nach Teil 1 (Rollstuhlfahrer) entlang der Möbel haben muss.

Dies ist notwendig, damit sich gehbehinderte alte Menschen oder im Oberkörper behinderte Rollstuhlfahrer vor diesen Einrichtungsgegenständen um die eigene Achse drehen können. Entsprechend gilt dies auch für schwerstbehinderte Rollstuhlfahrer. Es muss aber auch gewährleistet sein, dass die behinderte Person das Bett des Partners/ der Partnerin erreichen kann, um diesen gegebenenfalls pflegen zu können. Aus diesem Grund sind die Mindestflächen entlang des Bettes mit 90cm - Teil 2 und 1,20 m - Teil 1 zu berücksichtigen.

 

Text: Dipl.-Ing. Gabriele Paulisch
Quelle: Barrierereies Bauen und Wohnen von L.Marx

Sie haben noch Fragen? Stellen Sie diese gleich hier im Forum!

Links zu diesem Artikel