Beleuchtung

Die Beleuchtung soll gute Sehbedingungen schaffen. Für Menschen und ihre Umweltgestaltung trägt die Beleuchtung zum physischen und psychischen Wohlbefinden bei.

In den einzelenen Funktionsbereichen des Lebensraums hat die Beleuchtung ihre besonderen Aufgaben:

  • Beitrag zur Behaglichkeit und Ästhetik in Wohn-, repräsentativ oder kulturell gestalteten Räumen
  • Einwandfreie und sichere Erledigung von Aufgaben am Arbeitsplatz
  • Beitrag zum gefahrlosen Verkehrsablauf in öffentlichen Gebäuden, auf Straßen, auf Wegen und Plätzen.

In der DIN 5035 zur Innenraumbeleuchtung mit künstlichen Licht sind die Anforderungen an künstliche Beleuchtung festgelegt. Die Ausleuchtung von Räumen sollte immer blendfrei und gleichmäßig erfolgen. Es wird daher empfohlen, auf blendfreie und reflektionsarme Materialien zurückzugreifen und Zwielicht zu vermeiden. Besonders zu empfehlen ist indirektes Licht durch Wand- oder Deckenbeleuchtung. Die meisten sehbehinderten Personen reagieren auf zu helles Licht (Blendung durch direktes Licht oder Reflektion von hellen Flächen) ebenso empfindlich wie auf schlechte Ausleuchtung (Verschwimmen von Kontrasten).

Die Farbe des Lichts, der Körper und Flächen von Räumen tragen zum Erkennen der Umwelt bei. Sie haben zugleich psycho-physische Wirkungen und Beeinflussen die Stimmung des Menschen. Lichtfarbe und Wiedergabeeigenschaft sind Voraussetzung für die Behaglichkeit und ein einwandfreies Farberkennen.

Lichtfarben:

Man unterscheidet für allgemeine Beleuchtungszwecke folgende Bereiche:

  • tageslichtweiße Lichtfarbe, hohe Beleuchtungsstärken erforderlich - zu erzielen mit Halogenlampen. Anwendungsgebiete Industriebau, Sport-, Verkaufs- und Ausstellungshallen.
  • neutralweiße Lichtfarben für höhere Beleuchtungsstärken, gut zu kombinieren mit Tageslicht -  zu erzielen mit Halogenlampen
  • warmweiße Lichtfarben, zu erzielen mit Glühlampen, Einsatzgebiet bei Räumen die eine gewisse Behaglichkeit ausstrahlen sollen.

Text: Dipl.Ing. Gabriele Paulisch
Quelle: Lothar Marx - Barrierefreies Bauen für Senioren und behinderte Menschen

Sie haben noch Fragen? Stellen Sie diese gleich hier im Forum!