Österreich für alle

Frau im Rolli auf Wiese vor Bergpanorama (Foto: OÖ-Tourismus/Erber)
Urlaub in Österreich riecht nach Wiesenblumen und Seebrise (Foto: OÖ-Tourismus/Erber)

Sonnenbehangene Berggipfel, kuhbefleckte Wiesen, bootbetupfte Seen und vogelbezwitscherter Himmel - das ist Österreich!

Und weil die Österreicher mächtig stolz auf ihr Land sind, möchten sie es allen Menschen zeigen. Um das zu ermöglichen, hat sich die Alpenrepublik ganz schön ins Zeug gelegt und das hügelige, oft ziemlich unwegsame Land so barrierefrei wie möglich gemacht.

Übersichtlich barrierefrei

Österreich möchte seinen Gästen mit Handicap entspannten Urlaub ohne Barrieren bieten. Mit dem behindertenfreundlichen Hotelführer ist das kleine Schmuckkästchenland auf einem sehr guten Weg dazu. In extra großer Schrift werden Unterkünfte für Menschen mit Mobilitätseinschränkung genau beschrieben und auf Freizeitmöglichkeiten in der Umgebung hingewiesen.

Die Informationsplattform für barrierefreien Tourismus in Österreich (IBFT) bietet die kostenlose Möglichkeit der Information über barrierefreie touristische Angebote für Menschen mit Mobilitätsbeeinträchtigung.

Auch die Urlaubsdatenbank Barrierefreier Urlaub will bei der Planung eines Österreichurlaubs ohne Einschränkungen behilflich sein.

Pferd schnuppert an lachendem Mann im Rollstuhl (Foto: Bundesverband Urlaub am Bauernhof)
Beim Urlaub am Bauernhof dürfen Gäste auch bei der Arbeit mithelfen (Foto: Bundesverband Urlaub am Bauernhof)

Urlaub am Bauernhof

Der Bundesverband Urlaub am Bauernhof wurde 2009 auf der CMT Urlaubsmesse in Stuttgart vom ABS-Zentrum (Aktive Behinderte in Stuttgart) mit dem Silbernen Rollstuhl ausgezeichnet. Derzeit bietet "Urlaub am Bauernhof" dreißig rollstuhlgerecht ausgestattete Höfe. Diese ermöglichen Menschen mit Handicap mit einem umfangreichen Zimmer-, Wohnungs- und Serviceangebot einen selbstbestimmten Tagesablauf auf dem Land.

Die engagierten Gastgeberfamilien machen ihren Besuchern sprichwörtlich den Hof. Abhol- und Zimmerservice, Rolli-Road-Book und eigener „Stall-Rollstuhl“ lassen keine Ausrede aufkommen, dass man bei der Arbeit nicht mithelfen könnte. Die Kriterien, um als barrierefreier Bauernhof aufgenommen zu werden, sind streng und genau vorgegeben.

Isabella Zauscher vom Zauscherhof in Wildermieming in den Tiroler Bergen hat mit der Erfüllung der strengen Kriterien kein Problem. Seit sieben Jahren ist der Familienhof barrierefrei. „Wir sind sehr flexibel. Für uns ist der Erholungswert der Menschen mit Behinderung und deren Angehörigen sehr wichtig“, sagt Zauscher. Die barrierefreie Ferienwohnung im komplett mit dem Rolli befahrbaren Hof kostet für drei Personen fünfzig Euro pro Tag. Frühstück gibt’s für fünf Euro pro Person extra dazu. Barrierefreie Spazierwege, Grillabend auf der Alm, rollstuhlgerechte Dampfeisenbahn, Innsbruck in nur dreißig Kilometern Entfernung und vieles mehr machen den freundlichen Zauscherhof zu einer idealen Urlaubsbasisstation.

Blick auf Berge (Christian Bürger/pixelio.de)
In Österreich kommt man auch mit Mobilitätseinschränkung auf die Alm. (Christian Bürger/pixelio.de)

Barrierefreie Naturerlebnisse

Das Land Oberösterreich stellt Menschen mit Mobilitätseinschränkung einen liebevoll zusammengestellten barrierefreien Wanderführer „Natur barrierefrei erleben“ zur Verfügung. Alle Routen wurden von dem Herausgeber Josef Limberg gemeinsam mit seiner auf den Rollstuhl angewiesenen Gattin Maria Limberg getestet. Sowohl die Wegbeschaffenheit als auch die Anreise, die behindertengerechte Infrastruktur, touristische Sehenswürdigkeiten, Natur und Landschaft sind in dem handlichen Büchlein übersichtlich beschrieben. 

Das Grüne Herz Österreichs schlägt für alle

„Steiermark für alle“ ist die neue barrierefreie Tourismusinitiative des grünen Herzen Österreichs. 59 Unterkünfte und 32 Freizeitattraktionen wurden hierfür in den vergangenen Monaten genau unter die Rolliräder genommen.

Das Olachgut in St. Gorgen im Murtal bietet mobilitätseingeschränkten Gästen barrierefreie Wohnungen, Bungalows und einen Campingplatz mit barrierefreiem WC. Die Ferienwohnung für zwei Personen kostet 42 Euro am Tag. Frühstück wird für 5,50 Euro pro Person serviert. Der eigene Badeteich sorgt für Abkühlung nach dem Besuch der umliegenden Attraktionen. Holzmuseum, Vivarium, Judenburg, Murau und das nahe Klagenfurt mit der barrierefreien Welt Minimundus lassen keine Langeweile aufkommen.

Planen für Spontaneität

Alle neun Bundesländer Österreichs bieten ihren mobilitätseingeschränkten Gästen meist auf eigenen Internetseiten Informationen für einen gelungenen Urlaub. Die Bemühungen sind groß und Prospekte werden rasch versandt.

Am besten ist, Sie informieren sich zunächst auf der Homepage des jeweiligen Bundeslands. Dann rufen Sie im zuständigen Tourismusbüro an, um sich genau zu informieren. So können Sie die Planung Ihres Urlaubs bestmöglich von zuhause aus organisieren. Zeit für Spontaneität bleibt bei guten Rahmenbedingungen immer noch. Und diese finden Sie in Österreich.

Text: MHA

Fotos: OÖ-Tourismus/Erber, Bundesverband Urlaub am Bauernhof, Pixelio

Sie haben noch Fragen? Stellen Sie diese gleich hier im Forum!