Hotelgenuss ohne Behinderung

Das Scandic Hotel Berlin von außen.(Foto: Scandic Berlin)
Sehenswürdigkeiten wie das Brandenburger Tor und der Reichstag liegen in unmittelbarer Nähe des barrierefreien Hotels Scandic Berlin am Potsdamer Platz (Foto: Scandic Berlin)

Berlin hat an Barrierefreiheit gewonnen. Das Scandic-Hotel am Potsdamer Platz begrüßt seit 1. Oktober 2010 Gäste mit und ohne Handicap.

„Bei Scandic ist jeder willkommen!“, lautet der engagierte Slogan der skandinavischen Hotelkette. Mit 565 Zimmern und Suiten, davon zehn barrierefreie Suiten und sechzig behindertengerechte Zimmer, ist das Scandic Berlin das größte Hotel im Herzen der Bundeshauptstadt.

Barrierefreiheit zum Wohlfühlen

Trotz der enormen Zimmerquantität setzt die Hotelkette auf „Wohlfühl-Charakter“. Parkettfußboden, sanfte Farben, viel Licht und modernste Technik kommen Gästen mit und ohne Behinderung zugute.

Rezeption und Lobby sollen auch mit Rollstuhl, Rollator, Krücken oder Führungshund gemütlich sein. Hierfür wurden sie mit speziellen Finessen wie etwa einem rollstuhlzugänglichen Computer oder Tischen und Sitzplätzen in Rezeptionsnähe ausgestattet.

Einzigartig bei Scandic ist ein eigener Botschafter für Menschen mit Behinderung. Magnus Berglund, der selbst an Rheuma erkrankt ist, setzt sich für die durchgängige Barrierefreiheit jedes Scandic-Hotels ein. Eine Liste mit 110 Punkten sorgt für die behindertengerechte Qualität der Scandic-Hotels. Neben Selbstverständlichkeiten wie Türbreiten von mindestens 800 Millimetern, finden sich hier zum Beispiel auch Punkte wie zwei Gucklöcher in der Zimmertür - eines für Geher in normaler Höhe und eines für Rollstuhlfahrer auf 120 Zentimeter - oder mindestens zwei Stockhalter an der Rezeption.

Barrierefreies Zimmer im Scandic Hotel Berlin (Foto: Scandic Berlin)
Die barrierefreien Zimmer des Scandic Berlin sollen Geborgenheit und Gemütlichkeit ausstrahlen (Foto: Scandic Berlin)

Intelligentes Hotel für alle

„Meine Hoffnung ist, dass unsere Gäste, ob mit Funktionsbeeinträchtigung oder nicht, Scandic als ein intelligentes Hotel betrachten“, sagt Magnus Berglund.
Berglund kümmert sich seit 2003 um die Anliegen von körperlich eingeschränkten Gästen. Er hat eine obligatorische Ausbildung für alle Scandic-Mitarbeiter entwickelt, um die Sensibilität für den Umgang mit Gästen mit Handicap zu schulen.

Ziel der Ausbildung ist, dass Mitarbeiter möglichst viel Barrierefreiheit für ihre Gäste schaffen können. Beim Frühstücksbuffet sollen die Kaffeetassen auch für Rollstuhlfahrer griffbereit sein und der Umgang mit Hörgerätverstärkern darf für Scandic-Mitarbeiter kein Problem darstellen.

„Bei Scandic wird nicht nur Wert auf die Barrierefreiheit für mobilitätseingeschränkte Menschen gelegt, sondern auch für Menschen, die nicht gut hören oder sehen können“, sagt Linda Deppe von der Sales- und Marketingabteilung von Scandic Berlin.

Ebenso wird Menschen mit Allergien Beachtung geschenkt. Staubanziehende Teppiche finden in keinem Scandic-Hotel Platz und auf allergienerzeugende Dekoration wird verzichtet. Dank gluten- und laktosefreiem Brot können auch Menschen mit Lebensmittelunverträglichkeiten das Frühstück genießen.

Scheint so, als hätte man bei Scandic wirklich an alles gedacht, um den Aufenthalt in einem Hotel für Menschen mit Handicap so angenehm wie möglich zu gestalten.

Zwei außergewöhnliche Plauderstühle in der Lobby des Scandic Berlin. (Foto: Scandic Berlin)
Kommen Sie in diesen außergewöhnlichen Stühlen in einem barrierefreien Hotelambiente zur Ruhe (Foto: Scandic Berlin)

Vierzig Jahre Erfahrung

Dieses große Knowhow bei der Entwicklung von behindertengerechten Hotels hat sich in den letzten vierzig Jahren professionalisiert. Solange gibt es die Hotelkette aus Skandinavien bereits. Mit über 150 Häusern und 30.000 Zimmern ist Scandic einer der größten Hotelbetreiber in Europa. Und die Expansion geht weiter.

Aktuell gibt es in Deutschland das Scandic Berlin und ein weiteres Haus in Lübeck. „Unser drittes Hotel in Deutschland wird 2012 in Hamburg eröffnet“, sagt Linda Deppe.

Vielleicht gibt es die Scandic-Homepage dann auch schon in deutscher Sprache. Aktuell können sich hier nämlich nur Interessierte mit Englisch-, Schwedisch-, Norwegisch- oder Finnischkenntnissen Informationen einholen. Vielleicht der einzige offensichtlich wahrnehmbare nicht barrierefreie Punkt der innovativen Hotelkette.

Eine Nacht im Doppelzimmer kostet für zwei Personen rund 100 Euro. Genaue Preise entnehmen Sie bitte der Homepage des Scandic Berlin oder erfragen diese unter der Telefonnummer +49 30 700 779 0.

 

Text: MHA - 11/2010

Fotos: Scandic Berlin

Sie haben noch Fragen? Stellen Sie diese gleich hier im Forum!

Links zu diesem Artikel