Feedback von Betroffenen zum Botschafterbesuch

Im folgenden finden Sie eine Rückmeldung von einer Person, die das Angebot eines Besuchs durch einen MyHandicap-Botschafter wahrgenommen habt.

Feedback zu Botschafterin Dagmar Marth:

Liebe Frau Marth, hiermit bedanke ich mich für Ihre Sprechstunden für die Amputierten in der Diakonie/ Paulsenstr..

Über diese Möglichkeit wurde ich nur zufällig in UKB informiert. Was für ein Glück! Ich wünsche mir eine etwas größere Öffentlichkeit.

Meine Gespräche mit Ihnen haben mir in einer sehr schwierigen Zeit geholfen, meinen Weg und meine Grenzen (gerade aufgrund meiner Amputation) besser zu erkennen und zu respektieren.

Ich konnte erst dann auch mich über meine berufliche Leistungen freuen und mir vornehmen, Grenzen zu setzen, um ohne körperliche Schaden und Belastung davon zutragen, weiterhin am beruflichen und gesellschaftlichen Leben teilzunehmen. Durch diese Gespräche wurde mir bewusst, daß ich auch die Hilfe eines Psychotherapeuten in Anspruch nehmen sollte. Auch dies war für mich während meiner Krankheitszeit sehr sinnvoll. Ich wünsche Ihnen viel Kraft, um uns weiterhin zu begleiten und zu helfen.

Seite 3 von 3

zurück