Sport trotz(t) Handicap

MyHandicap-Botschafter Reini Sampl im Schnee unterwegs.
MyHandicap-Botschafter Reini Sampl im Schnee unterwegs.

Nix mehr los mit Rollstuhl, Prothese & Co.? Und ob! Wer glaubt, dass Menschen mit Behinderung nur wenige Auswahlmöglichkeiten bei der Sport- und Freizeitgestaltung haben, täuscht sich.

Sportfreunde mit Handicap können nämlich auf Hilfsmittel wie Handbikes oder Carbonprothesen zurückgreifen und zum anderen gibt es mittlerweile für fast jede Sportart ein behindertengerechtes Äquivalent, wie zum Beispiel Sitzfußball oder der Blindengolf.

Zudem stellen sich immer mehr Freizeitanbieter auf die Zielgruppe behinderter Menschen ein. Das äußert sich entweder in der barrierefreien Gestaltung der bestehenden Angebote oder in speziell gestalteten zusätzlichen Veranstaltungen. Informieren Sie sich hier über facettenreiche Spaßmöglichkeiten.

 

NRW-Sportler/-in für ein ausführlicheres Portrait gesucht

Ob mit dem Lenkdrachen und Kiteboard übers Meer fliegen oder mit dem Rolli die Halfpipe erkunden: Für unsere Dezember-Ausgabe der „Wir im Sport“ (ein Print-Magazin des Landessportbundes NRW) suchen wir Sportler/-innen aus Nordrhein-Westfalen, die Lust haben, sich und ihre interessante Sportart vorzustellen. Wir möchten gerne, neben bereits bekannten Behindertensportarten wie z.B. Leichtathletik oder Basketball, speziell die Trends im Behindertensport unseren Leser/-innen (30.000 Auflage) nahe bringen.

Wer also kurzfristig Zeit und Lust hat, mit uns nicht nur ins Gespräch, sondern auch vor die Kamera zu kommen, der soll sich bitte unter Presse(at)lsb-nrw(dot)de oder telefonisch 0203 7381-850 bei uns melden.

Wir freuen uns sehr auf euch!!!

Links zu diesem Artikel