Treffen des CCV-Arbeitskreises Inklusion

Freitag, 22. Januar 2016
Logo Call Center Verband Deutschland

Am 10. März laden der CCV-Arbeitskreis Inklusion und der Gastgeber QVC Handel LLC & Co. KG zum Treffen des CCV-Arbeitskreises Inklusion nach Bochum (QVC Call Center GmbH, Customer Care Center, Lise-Meitner-Allee 1, 44801 Bochum). Unser Motto: “Gelebte Inklusion: Offen, ehrlich, unverkrampft!”

 

Birgit Prünte, Beauftragte für Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM) beim Gastgeber QVC Handel LLC & Co. KG, wird über Inklusionserfolgsgeschichten bei QVC berichten und Sie sehen die Gelebte Inklusion im QVC-Callcenter bei einem Rundgang. Peter Riedrich, Teamleiter Reha/Sb bei der Agentur für Arbeit Bochum, stellt das Netzwerk “Arbeit & Inklusion Mittleres Ruhrgebiet” vor. “Kein Thema!” – Arbeitsalltag von Menschen mit Behinderung bei SNT ist der Titel des Best Practices von  Jutta Lorberg, vernatwortlich für die Unternehmenskommunikation bei der SNT Deutschland AG. Sie erfahren von Dirk Wegener von der Project Alliance GmbH, wie und wo Sie Unterstützung bei der Einrichtung von Arbeitsplätzen für Menschen mit Behinderung bekommen. Robert Freumuth, Geschäftsführer der Stiftung MyHandicap gemeinnützige GmbH, wird das Aktionsbündnis Jobs für Menschen mit Behinderung des CCV-Kooperationspartners in Sachen Inklusion vorstellen. Von Niels Reith, Geschäftsstellenleiter des Deutsche Berufsförderungswerke Bundesverband, hören Sie, welche Möglichkeiten sich bei der Zusammenarbeit mit Berufsförderungswerken auftun.

Neben den “klassischen” Vorträgen unserer Experten wird ein World Café diese Inklusionsthemen:

  • Mitarbeiter mit Handicap und Migrationshintergrund: „Doppeltes Handicap – doppelte Chance?“
  • Zusammenarbeit mit Berufsförderungswerken: „Wer kann wie von wem profitieren?“
  • „Wir sind ein Team“ – Umgang mit Kollegen mit Behinderung
  • Führen von Mitarbeitern mit Behinderung – eine spezielle Aufgabe?

“auf den Tisch” bringen. Das World Café bietet die Möglichkeit, anregende Café-Gespräche zu führen. Es nutzt im Dialog das Wissen und die kollektive Intelligenz der Gruppe für ein komplexes Thema und entwickelt durch neue Sichtweisen ein Thema logisch weiter. Hier bietet sich die Plattform, neue, überraschende Lösungen zu einem Thema zu finden. Es ist eine Chance, dass “alle, mit allen” reden und “alle zusammen denken”. Neue Sichtweisen aller zu einem Thema werden deutlich[er] und der Input eines Redners in einer Gruppe wird sinnvoll verarbeitet…

Die Veranstaltungsräume sind barrierefrei zu erreichen. Die Räumlichkeiten verfügen über eine Behindertentoilette. Auch Parkplätze für Menschen mit außergewöhnlicher Gehbehinderung stehen im Parkhaus zur Verfügung. Bitte geben Sie Ihre Wünsche gegebenenfalls schon bei Ihrer Anmeldung an, damit wir uns bestmöglich darauf einstellen können (Parkplatz, Stehinseln für Teilnehmer mit Rückenproblemen, bei Bedarf Vereinzelungsanlage oder Gebärdendolmetscher).

Hier finden Sie die vorläufige Agenda und können sich zur Veranstaltung anmelden: Wir freuen uns aufs Inklusionsnetzwerken mit Ihnen: Offen, ehrlich und unverkrampft!