Forum, Infos & Adressen
für Menschen mit Behinderung
Login Login
Passwort vergessen? | Registrieren

Ford Werke GmbH Mobility
HandicapLove - Singlebörse für Menschen mit Behinderung

Herzlich willkommen in der MyHandicap-Forenübersicht

In unseren Themenforen können Sie alle Ihre Fragen stellen und kostenlos kompetente Antworten erhalten. Tauschen Sie sich mit anderen Usern, vielen Fachexperten und unserer MyHandicap-Redaktion aus. Erhalten Sie Informationen, Rat und Antworten auf Ihre Fragen. Um Beiträge im Forum zu verfassen, müssen Sie sich einloggen.

Noch nicht registriert? Melden Sie sich kostenlos an! FAQs: So funktioniert das hier!

 

Banner Coloplast

Handicap in Bewerbung erwähnen?

Topic gelöst / abgeschlossen zu:

100%
Forum » MyHandicap deutschsprachige Foren » Ausbildung & Beruf
Landesflagge: DE
paprikaneindanke
Sprachen: Deutsch
Themenersteller
Dabei seit: 28.07.2009
Beiträge: 2
Bin grad in der Bewerbungsphase - also sie läuft grad an. Ich habe Colitis Ulcerosa und wollte fragen, ob ich diese Krankheit in meiner Bewerbung erwähnen muss oder soll.
Ja, die Krankheit beeinflusst mein Berufsleben. Ich brauche immer eine Toilette in der Nähe und ich bin mir auch sehr unsicher, wenn ich fliegen muss. Längere Ausfälle sind dank Medikamenten zum Glück Vergangenheit - ich hoffe es!
Aber man weiß es halt nie...
Ich bin dankbar für Tipps!
Verfasst am: 28. 07. 09 [09:45]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
Michaela_MyHandicap
Sprachen: Deutsch, Englisch
Dabei seit: 01.04.2009
Beiträge: 2099
Um zu bewerten, bitte einloggen.
2 User fanden diese Antwort hilfreich.
Hallo Paprikaneindanke,
mal vorweg: super Name icon_smile.gif!
Paprika liegt ja wirklich besonders lange im Magen und bekommt auch viele Menschen ohne Darmerkrankung ganz schlecht.
So, nun aber zu deiner Frage.
Wir hatten vor einiger Zeit eine Serie zum Thema "Erfolgreich bewerben mit Behinderung" in unserem Infobereich. Tanja Lachmayr von der Stiftung Pfenningparada hat sie verfasst.
Darunter gibt es auch einen Beitrag, der deine Frage "beantworten" kann:
http://www.myhandicap.de/behinderung-bewerbung-job.html
Leider kann keine Pauschallösung gegeben werden.
Wie auch in dem Artikel empfohlen, solltest du deine Krankheit im Bewerbungsschreiben vielleicht noch nicht erwähnen, aber dann beim Bewerbungsgespräch. Ich denke, das nimmt auch dir jede Menge Stress. Wenn es an deiner Krankheit scheitert, dass du eingestellt wirst, dann wars sowieso nicht der richtige Job. Denn dann wird auch niemand Rücksicht auf dich nehmen.
Ich drück dir die Daumen, dass du einen passenden Job für dich findest und dass du dich dort wohl fühlst.
Viele liebe Grüße
Michaela

Wenn diese Antwort für Dich hilfreich war, bewerte bitte mit Hilfe des Zahlenstrahls oberhalb des Beitrags, wie weit Deine Frage beantwortet wurde. Sollte Dein Anliegen noch nicht gelöst sein, zögere bitte nicht, noch einmal nachzufragen!
Verfasst am: 28. 07. 09 [10:22]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
Elly32
Sprachen: Deutsch
Dabei seit: 03.03.2008
Beiträge: 113
Um zu bewerten, bitte einloggen.
1 User fanden diese Antwort hilfreich.
Hallo paprikaneindanke
Ich habe keinerlei rechtliches Wissen daher spreche ich nur für mich:
Ich würde es in einem Vorstellungsgespräch erwähnen; natürlich.
Denn was mache ich wenn es mir später in der Probezeit nicht gut geht; Lügen wäre für mich keine Option ... denn ich bin der festen Überzeugung das Lügen da absolut fehl am Platz sind ..
Aber auch eine Überraschung später kann genauso gut das Ende bedeuten als am Anfang.
Und die bauen ein Vertrauensverhältnis auf ...


Und da ich mit dem Arbeitgebermodell arbeite .. also selber Arbeitgeberin bin für 2 Assistentinnen sein darf .. habe ja einige Vorstellungsgespräche erlebt ..
Und Ehrlichkeit ist in jedem Fall ein großer Pluspunkt und in meinen Augen ein Muss .. denn ich muss Vertrauen aufbauen können.

Wir drücken dir die Daumen für die Jobsuche .. **würde gerne wissen wie es geklappt hat*
Verfasst am: 29. 07. 09 [02:20]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
MyHandicap Engagementsiegel
KarinM
Sprachen: Deutsch, Englisch
Dabei seit: 14.10.2007
Beiträge: 5606
Um zu bewerten, bitte einloggen.
1 User fanden diese Antwort hilfreich.
Hallo paprikaneindanke,

Collitis Ulcerose ist eine sehr unangenehme Krankheit. Wenn man sich richtig krank fühlt oder immer auf der Suche nach der nächsten Toilette ist, kann das ganz schön einschränkend sein. Deshalb ist das sehr wichtig das Du von dir erzählst. Wenn Dein Arbeitgeber später feststellt, daß Du eine schwere chronische Erkrankung hast, wird er nicht sehr erfreut darüber sein. Ich habe ein schweres Asthma, welches mich oft erheblich einschränkt. Als ich noch berufstätig war, habe ich bei Vorstellungsgesprächenimmer offen gesagt, das ich diese Krankheit habe. In Bewerbungen schrieb ich aber nur von einer schweren chronischen Erkrankung, die ich aber im Griff habe und bei der Ausübung meines Berufs kaum hinderlich ist. Im Vorstellungsgespräch habe ich darauf hingewiesen, daß ich zu regelmäßigen Zeiten mit einem elektrischen Inhaliergerät inhalieren muß. So waren sie vorbereitet, daß ich neben der Pause, ab und zu ein paar Minuten für mich brauche. Das hat immer funktioniert. Das Du eine eigene Toilette brauchst, damit sie nicht besetzt ist, wenn's Dich dort hin zieht, ist vieleicht ein bischen Erklärungsbedürftig und nicht immer sofort zu verstehen. Aber im Gespräch lassen sich bestimmt alle Unklarheiten beseitigen. Mich fragte man auch immer warum ich nicht meine Sprays benutze, statt so viel Zeit mit dem Inhaliergerät zu verbringen. Aber letztendlich ist es immer gut ausgegangen. Die Kollegen haben sich auf mich eingestellt. Die Aufgaben wurden an schlechten Tagen so verteilt, daß ich gut mitarbeiten konnte und wenn es mir gut ging aber ein Kollege Untetstüzung brauchte, dann habe ich mich revangiert und bin ich auch mal eingesprungen.

Viel Glück beim Bewerben.

Karin

Poweruserin, Expertin für Medizin & Gesundheit


Das Leben ist schön, so wie es ist. (-:
Verfasst am: 29. 07. 09 [09:00]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people