Forum, Infos & Adressen
für Menschen mit Behinderung
Login Login
Passwort vergessen? | Registrieren

Behindertenparkplatz: Wer behindert Sie beim Parken?

Behindertenparkplatz vor der Oper in Sydney Australien (MyHandicap)
Nur für Autofahrer mit gültiger Parkkarte: Stellplätze mit dem Rollstuhlsymbol. (Bild: Rainer Sturm/pixelio.de)

Behindertenparkplatz – klingt logisch, ist es aber nicht immer. Wer sein Fahrzeug auf diesen speziell ausgewiesenen Flächen abstellt, muss einen blauen Parkausweis besitzen und diesen lesbar im Auto anbringen. Oder 35 Euro Strafe bezahlen.

Um Besitzer dieser Sondergenehmigung zur Nutzung eines Schwerbehindertenparkplatzes in Deutschland zu werden, müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt werden: Personen mit einer anerkannten Schwerbehinderung und einer außergewöhnlichen Gehbehinderung (Merkzeichen „aG“), Menschen mit beidseitiger Amelie oder Phokomelie oder vergleichbaren Funktionseinschränkungen oder Blindheit (Merkzeichen „Bl“) kann der blaue EU-Parkausweis bei der zuständigen Straßenverkehrsbehörde im Bezirksamt ausgestellt werden.

In einigen Bundesländern ist es in speziellen Fällen auch möglich, mit den Merkzeichen G und B im Schwerbehindertenausweis eine derartige Sondergenehmigung zu erhalten. Über die Erteilung wird von der örtlichen Straßenbehörde individuell entschieden. Eben dort wird die Sonderparkerlaubnis auch ausgestellt. Die Parkgenehmigung ist kostenfrei und längstens so lange gültig wie der aktuelle Schwerbehindertenausweis.

 

 



Blaue Parkkarte

Auch wenn der Ausweisinhaber aufgrund seiner Einschränkung selbst kein Fahrzeug führen kann, wird ihm ein spezieller Parkausweis ausgestellt. Dieser ist gültig, wenn er Beifahrer des parkenden Fahrzeugs ist. Allerdings genügt es nicht, dass das Fahrzeug im Interesse des schwerbehinderten Menschen (zum Beispiel für eine Besorgungsfahrt in Abwesenheit des behinderten Fahrzeugeigentümers) eingesetzt ist. Es muss eine Fahrt sein, die der Beförderung des behinderten Menschen dient.

Der blaue Sonderparkausweis gilt in allen Mitgliedsstaaten der EU und der Schweiz. Zu diesem Zweck wurde auch ein in der gesamten EU identischer Sonderparkausweis mit Lichtbild eingeführt. Die alten Ausweise ohne Lichtbild hatten in Deutschland ihre Gültigkeit nur bis zum 31. Dezember 2010.

Zusätzliche Parkmöglichkeiten

Neben den speziell ausgewiesenen Parkflächen können Besitzer des blauen Parkausweises ihr Fahrzeug auch im eingeschränkten Halteverbot, im Zonenhalteverbot, auf Parkplätzen für Anwohner bis zu drei Stunden abstellen und in Fußgängerzonen während der Zeit der Ladetätigkeit. Hierbei muss eine Parkscheibe verwendet werden, auf der die Ankunftszeit eingestellt wird.

Orange Parkkarte

Der Personenkreis der Menschen, die diese speziellen Parkerleichterungen (nicht aber die Behindertenparkplätze!) in Anspruch nehmen können, wurde im März 2009 auf folgende Berechtigte ausgeweitet:

  • Personen mit den Merkzeichen G und B und einem Grad der Behinderung (GdB) von 80 allein für die Funktionsstörung der unteren Gliedmaßen
  • Menschen mit den Merkzeichen G und B und einem GdB von mindestens 70 allein für die Funktionsstörung an den unteren Gliedmaßen und gleichzeitig einem GdB von wenigstens 50 für Funktionsstörungen des Herzens oder der Atemorgane
  • schwerbehinderte Menschen, die an Morbus Crohn oder Colitis ulcerosa erkrankt sind, wenn ein GdB von mindestens 60 vorliegt
  • Personen mit künstlichem Darmausgang und zugleich künstlicher Harnableitung, wenn hierfür ein GdB von wenigstens 70 vorliegt

Menschen, die keinen blauen Parkausweis erhalten, aber auf den speziellen Parkerleichterungen halten dürfen, wird ein oranger Parkausweis ausgestellt. Dieser „Besondere Parkausweis für Parkerleichterungen für besondere Gruppen schwerbehinderter Menschen“ gilt bundesweit. Dieser Ausweis berechtigt nicht zum Parken auf Schwerbehindertenparkplätzen!

 


Was tun bei Falschparkern?

Rat und Angebote

Mobilitäts-Angebot einholen (Bild: Ford Werke GmbH)
(Ford Werke)
  • Fahrzeug-anpassungen
  • Führerschein
  • Erhalten Sie Rat von Experten
  • Holen Sie kostenlos ein Angebot ein

 

Kontakt aufnehmen

 

Marktplatz Mobilität
Zur Marktplatzseite von AVIS

Die Avis Autovermietung und PARAVAN - eine starke Partnerschaft zum Wohle mobilitäts-eingeschränkter Menschen!

Zur Marktplatzseite von Felitec

Felitec zeigt Chancen und Möglichkeiten im behindertengerechten Fahrzeugumbau für mehr Mobilität trotz Handicap!